1886 wurde der Imkerverein Krems gegründet.

Der 1. Obmann des Vereines war Propst Anton Kerschbaumer.

Er stammte aus einer Familie aus dem Raum Krems.
Dr. Kerschbaumer verstarb 86´ig jährig am 6.2.1909.
Er stand 20 Jahre dem Verein als Obmann vor.

Der Gewerbeschullehrer Karl Rappl war der 2. Obmann des Vereines. Er war Bienenzuchtlehrer und Wanderlehrer an der Niederösterreichischen Landes Wein-
u. Obstbauschule.Karl Rappl wurde am 4.12.1872 in Egelsee geboren.

Er war 7 Jahre Obmann des Vereines Krems und verstarb am 23.3.1920 durch einen tragischen Unfall mit dem Weinhändler Geppert.

Der 3. Obmann des Vereines Heinrich Dubon Oberlehrer, geb.22.4.1856 in Mähren, gestorben am 29.3.1934 in Krems. Er leitete 16 Jahre die Vereinsgeschäfte als Obmann.

Der Gendarmariebeamte Franz Nösterer war der 4. Obmann. Er trat jedoch wegen eines Augenleidens nach 7 Jahren zurück. Er wurde für seine besonderen Verdienste mit einer Goldmedaille durch die NÖ Landes - Landwirtschaftskammer, einer Silbermedaille durch den NÖ Imkerverband und mit der bronzenen Weippl-Medaille durch den NÖ Landes Obstbauverein geehrt.

1956 erhielt er die Ernennung zum Ehrenobmann des Kremser Imkervereines für seine Verdienste als Obmann u. Bezirksobmann. Hr. Nösterer wurde am 20.9.1879 in Rosatz geboren und verstarb am 27.12.1961 in Rehberg.

Anton Forsthuber war der 5.Obmann Obmann und im Anschluß Ehrenobmann des Vereines. Er wurde am 17.4.1885 geboren und verstarb  am 26.2.1960.

Sein besonderer Verdienst war die Erstellung eines Erinnerungsbuches über alle verstorbenen Mitglieder des Imkervereines  Krems.

 

Obmann Artner, 6. Obmann des Vereines, bei der Amtsübergabe an seinen Nachfolger.Er war ab 28.2.1960 bis 18.3.1984 Obmann, die er 24 Jahre ausführte.

Hr. Artner hat am 20.3.1966 das "Goldene Verbandsabzeichen des NÖ Landes - Bienenzüchtervereins  und die Bronzene Weippl Medaille als Dank und Anerkennung am  1.2.1984 erhalten. Er war ab seinem  14 Lebensjahr mit Leib und Seele Imker und genau
so gerne war er auf seine Art für den Kremser Imkerverein tätig.  

Hr. Artner war auch gerne Fotograph und filmte auch gerne bei den Imkerausflügen . 

Hr. Artner ist am 6.6.1910 (Buch bei Steinakirchen/F.)geboren und verstarb am 28.10.1992 (Krems-Stein), 


 

 

Oberstudienrat Prof.Mag. Leeb wird als 7. Obmann 1984 angelobt, dem er bis März 1993 vorstand. Prof.Leeb war Träger der goldenen Weippl-Medaille, durch sein großes bemühen um den Verein ,genoss Prof.Leeb großes Ansehen , durch den Kongress ,  deutschsprachiger Imker in Krens a. d. Donau 1985 . Prof . Leeb war seit 1993 Ehrenobmann des Imkervereins Krems a.d.D. Seine große Verbundenheit mit der Mutter Natur zeichnete Prof.Leeb auch als großartigen Imker aus.

Am 24.10.1976 war der Imkerverein Krems 90 Jahre.

Prof. Leeb wurde am 7.4.1990 zum Obmann des NÖ Imkerverbandes gewählt.
Herr Ernst Felkel wurde zu seinem Nachfolger im Bezirk ernannt.

Prof.Leeb verstarb im Oktober 2014

 

Imkermeister Ing. Günther Barth bei der Amtsübernahme als 8. Obmann

durch Prof.Mag. Leeb. am 14.3.1993.

Er leitete den Verein 19 Jahre und  die 120- als auch die 125-Jahrfeierlichkeiten des Imkervereines Krems wurden in seiner Zeit als Obmann abgehalten.

Am 8.3.2015 wurde IM. Ing. Barth zum Ehrenobmann ernannt .

 

Seit Juni 2012 steht Hubert Zorn dem Verein als 9. Obmann vor.